Leni Lust

Selbstbildnis

Sie wollen etwas über mich wissen? Mhm. Ich würde mich auch gerne einschätzen können. Was ich Ihnen mit Sicherheit über mich erzählen kann, ist in der Rubrik Eitelkeiten in Form von nichts aufgelistet.

Wissen Sie, ich habe ein ganz anderes Bild von mir, als Sie eine Leni vor sich haben, wenn Sie mich denn jetzt vor sich hätten. Das ist ein Dilemma. Könnten Menschen sich so wahrnehmen, wie sie wirklich sind, würde manches schneller abgewickelt, glaube ich. Vielleicht würde man auch verrückt, wer weiß, vielleicht ist es reiner Selbstschutz, dass wir uns als die perfekte Krönung der Schöpfung inszenieren. Es tut weh, sobald man in den Spiegel schaut. Aber wir können uns helfen, indem wir in aller Milde unser Wesen in den Arm nehmen und liebkosen. Und sagen: “Scheiß drauf, du kannst immer noch Stripperin werden.”

Apropos Selbstbetrug: Ich glaubte lange, ich sei lautstark und überhaupt. Jetzt weiß ich, da hab ich mich gründlich geirrt. Ja, so reden kann ich bestimmt. Wie eine Zirpe an trocken sonnigen Julitagen kann ich durchs Themenbeet grillen — wussten Sie, dass das lauteste Tier der Erde eine Grille ist? — , verzückt von Gedanken, inspiriert von den tellergroßen erstarrten Augen meines Gegenübers, wobei ich nicht weiß, ob er meiner Ansichten wegen staunt, oder ob er nur erschreckt ist von dem Durcheinander meiner Gesichtsmuskeln.

Aber ein Anderes kann ich auch recht gut: Lauschen.

Und das tu ich jetzt nämlich, weils fad ist, sich selber zu beschreiben. Jetzt höre ich dem Bach beim Plätschern zu.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen